Schwere Gewitter in der Nacht auf Sonntag möglich

Schwere Gewitter in der Nacht auf Sonntag möglich

In der Nacht auf Sonntag erwarten wir teils schwere Gewitter in Nordrhein-Westfalen. Der deutsche Wetterdienst hat bereits eine Vorabinformation veröffentlicht.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag zieht ein Tiefdruckgebiet aus Südwesten auf, das es in sich haben könnte. Unterschiedliche Wettermodelle sind sich einig, dass es in der Nacht krachen wird. Uns erwartet ein größeres Gewittergebiet, welches entweder noch in der ersten Nachthälfte oder Anfang der zweiten Nachthälfte über Belgien und Niederlande aufzieht und seinen Weg nach NRW sucht.

Von Südwesten erreichen die Gewitter als erstes die Eifel und das westliche Rheinland. Die Gewitter ziehen von dort aus weiter über das Rheinland, das Bergische Land, den Niederrhein in Richtung Ruhrgebiet. Von da aus weiter in Richtung Münsterland. Auch das Sauerland und ggf. auch noch Ostwestfalen werden etwas davon mitbekommen. Der Schwerpunkt der Gewitter liegt aber wohl eher im Westen von NRW.

Die folgende Animation zeigt die Vorhersage aus dem ICON-D2-Modell für heute Abend bis Sonntag Mittag.

Neben starken Gewittern ggf. sogar Schwergewittern erwarten wir aber auch noch weitere Begleiterscheinungen: Es könnte örtlich heftiger Starkregen fallen. Teilweise sind dabei Mengen bis 40 l/m² in kürzester Zeit möglich. Darüber hinaus kann Hagel fallen. Korngrößen von 3-5 Zentimeter können dabei auftreten. In Gewitternähe ist es außerdem stürmisch mit Windgeschwindigkeiten bis 100 km/h. Auch das Auftreten von Tornados kann nicht ausgeschlossen werden.

Der Lightning-Potential Index zeigt, wo besonders viel Energie für Gewitter vorhanden ist. Man sieht einen klaren Schwerpunkt in der Eifel, im Bergland aber auch in Richtung westliches Ruhrgebiet bis ins Münsterland rein.

Am frühen Morgen sind die Gewitter dann bereits abgezogen. Im Laufe des Tages könnten sich noch einzelne Gewitter bilden, die werden aber wohl nicht so schwer ausfallen, wie die in der kommenden Nacht.

Deutscher Wetterdienst mit Vorabinformation

Der deutsche Wetterdienst schreibt auf seiner Webseite: “In der Nacht zum Sonntag zieht von Südwesten her voraussichtlich ein größeres Gewittergebiet durch. Dabei können punktuell heftiger Starkregen mit Mengen zwischen 30 und 40 l/qm in kurzer Zeit, Hagel mit Korngrößen bis zu 5 cm und schwere Sturmböen bis zu 100 km/h (Bft 10) auftreten. Diese Vorabinformation soll auf das Potenzial der Gewitter hinweisen. Amtliche Warnungen werden bei Bedarf zeitnah ausgegeben. Die Zugbahn des Gewitterclusters ist noch unsicher, bitte beachten Sie etwaige Aktualisierungen”. Die Vorabinformation gilt für den Zeitraum von heute (Samstag)-Abend 22:00 Uhr bis Sonntag-Morgen 06:00 Uhr.

Wie immer gilt: Gewitter sind lokale Ereignisse, die nicht jeden treffen. Wir warnen lieber einmal zu viel, als zu wenig, sodass ihr vorbereitet seid und entsprechende Maßnahmen einleiten könnt. Wenn es euch nicht trifft, seid froh. Woanders kann gerade die Welt untergehen. Und so genau können Gewitter leider nicht vorhergesagt werden. Das kann kein Wetterdienst und keine App. Auch wo jetzt genau schwere Gewitter entstehen ist nicht genau vorherzusagen. Die allgemeine Verteilung der Gewitter sieht wie folgt aus:

Wir empfehlen euch das Radar im Auge zu behalten und regelmäßig darauf zu achten, ob bei euch etwas aufzieht. Unwetterwarnungen verschicken wir auch über unseren Telegram-Kanal. Wir sind sehr gespannt über eure Berichte in der Wettermelder Gruppe oder auf unserer Webseite unter Wetter melden.



Verfolgen Sie das Wetter in NRW regelmäßig mit Hilfe unserer genauen Wettervorhersagen, für jede Stadt und jede PLZ mit unterschiedlichen Wettermodellen. Wenn Regen aufzieht, können Sie dies in unserem Regenradar sehen. Analysieren Sie unsere Modellkarten, um selbst eine eigene Prognose zu erstellen. Wir bieten Ihnen die Modellkarten von unterschiedlichen Wettermodellen (ICON-EU, COSMO-D2, ICON-D2) kostenlos für NRW an.
Folgen Sie uns auf Twitter, um nichts mehr zu verpassen. Dort empfangen Sie die ausführlichsten Informationen. Auf Facebook informieren wir Sie allgemein über anstehende Lagen und weisen Sie in dringenden Fällen auf mögliche Gefahren hin. Darüber hinaus informieren wir euch auch noch über unseren Telegram-Kanal. Auf Instagram bekommen Sie Bilder und Videos zum Wettergeschehen aus unserer Community. Über Ihre Bilder und Wetter-Meldungen freuen wir uns in der Wettermelder-Gruppe auf Facebook Folgt Sie uns!
Wetter melden